Liste der wissenschaftlichen Veröffentlichungen


 

Google Scholar
MTMT

A.)    Monographien

Hejj, A. (2004). Waldorfschule und Regelschule – ein Leistungsvergleich. Bozen: FUB.

Hejj, A. (1996). Traumpartner - Evolutionspsychologische Aspekte der Partnerwahl. Heidelberg: Springer.

Marx, W. & Hejj, A. (1989). Subjektive Strukturen. Forschungsberichte aus der Gedächtnis-, Sprach- und Einstellungspsychologie. Göttingen: Hogrefe.

 

B.)    Buchkapitel

 

Hejj, A. (2017). Az igazi fenntarthatóság az ember természetével szemben is fenntartható elvárásokra épül!
[Echte Aufrecherhaltbarkeit funktioniert nur, wenn gegründet auf Erwartungen, die auch der Natur des Menschen gegenüber aufrechterhaltbar sind!]

In: Csicsek, Gábor, Kiss, Ibolya, & Pincehelyi, Zita Éva (Hrsg.), XII. Kárpát-Medencei környezettudományi konferencia. (S. 82-93). Pécs: PTE TTK Szentágothai János Protestáns Szakkollégium.

Hejj, A. (2017). Evolutionäre Ästhetik als bare Münze - Zahlt sich Schönheit aus?
In: Schwender, Clemens, Lange, Benjamin P., & Schwarz, Sascha (Hrsg.), Evolutionäre Ästhetik. (S. 185-196). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Hejj, A. (2016). Intercultural understanding and cultural diversity.
In: Sesses-Ozyurt, Saba, Klein, Sándor, & Nemeskéri, Zsolt (Hrsg.), Educating for democratic governance and global citizenship. (S. 151-156). San Diego: World Council for Curriculum and Instruction.

Hejj, A. (2015). Emotionale Intelligenz in der Erwachsenenbildung.
In: Tomásová, Viola, Juhász, Erika, & Sári, Mihály (Hrsg.), Innovation und Erneuerung im Bereich der Erwachsenenbildung in Mitteleuropa. (S. 210-228). Dubnica nad Váhom: Dubnický technologický inštitút v Dubnici nad Váhom.

Hejj, A. (2013). Mikor figyel a diák? Egy kibernetikai modell és a valóság.
[Wann passt der Schüler auf? Ein kybernetisches Modell und die Realität]
In: Andl, Helga & Molnár-Kovács, Zsófia (Hrsg.), Iskola a társadalmi térben és időben. Band I. (S. 11-30). Pécs: Universität Pécs.

Hejj, A. (2012). A tolerancia neveléstudományi alapjai.
[Wie die Erziehungswissenschaft zur Förderung der Toleranz beitragen kann]
In: Kozma, Tamás & Perjés, István (Hrsg.), Új kutatások a neveléstudományokban. (S. 395-404). Budapest: Erziehungswissenschaftliche Kommission der Ungarischen Akademie der Wissenschaften ELTE Eötvös Verlag.

Hejj, A. (2012). Egyetem, begyetem, tengertánc - vissza a kliensközpontú egyetemhez.
[Uni-Unsinn. Zurück zur klientenzentrierten Universität]
In: Klein, Sándor (Hrsg.), Lernen macht Spass. Ein Psychologe über die Pädagogik. (S. 525-546). Budapest: Edge2000.

Hejj, A. (2011). Kultúrák keveredése Dél-Afrikától Dél-Tirolig és Németországtól Nagy-Britanniáig.
[Die Konfrontation der Kulturen von Südafrika bis Südtirol und von Deutschland bis Grossbritannien]
In: Koltai Zsuzsa (Hrsg.), Kultur und Wirklichkeit in Europas Kulturhauptstadt 2010 (S. 289-296). Pécs: PTE FEEK.

Hejj, A. (2010). Ájurvéda - az egészséges élet tudománya.
[Ayurveda - Die Weisheit des gesunden Lebens]
In: Gyöngyösi Zsuzsanna, (Hrsg.), Nyújtsd kezed. (S. 50-52). Budapest: Codex.

Hejj, A. (2004). Geschlechter: Frau und Mann im evolutionspychologischen Kontext.
In: A. Augschöll, (Hrsg.), Geschlechter interdisziplinär betrachtet. (S. 29-61). Frankfurt am Main: Peter Lang Verlag.

Hejj, A. (2003). Zwischen Gleichschaltung und Autarkie: Zur Konkurrenz der Menschenbilder in der Psychologie.
In: H. Hinterhuber, M. P. Heuser, U. Meise (Hrsg.), Bilder des Menschen. (S. 131-140). Innsbruck: Verlag Integrative Psychiatrie.

Hejj, A. (2001). Partnerwahlstrategien - ihre Herkunft und Zukunft.
In: M. Schultz, K. Atzwanger, G. Bräuer, K. Christiansen, J. Forster, H. Greil, W. Henke, U. Jaeger, C. Niemitz, C. Scheffler, W. Schiefenhövel, I. Schröder, & I. Wiechmann (Hrsg.) Homo - unsere Herkunft und Zukunft. (S. 132-141). Göttingen: Cuvillier.

Hejj, A. (2001). Ist Liebe Frauensache? Über die stammesgeschichtlichen Wurzeln geschlechtsspezifischer Emotionen.
In: H. Helfrich (Hrsg.), Patriarchat der Vernunft -Matriarchat des Gefühls? Geschlechterdifferenzen im Denken und Fühlen (S. 83-122). Münster: Daedalus.

Hejj, A. (2001). Der Bedeutungswandel des deutschen Michel.
In: M. Liedtke (Hrsg.) Kulturwandel. (S. 304-328). Graz: Austria Medien Service.

Hejj, A. (2001). Emotionale Intelligenz - Ein Muss für erfolgreiche Führungskräfte.
In: M. Kentner & R. von Kiparski (Hrsg.) Moderne Methoden im betrieblichen Gesundheitsmanagement (S. 12-23). Karlsruhe: Institut für Arbeits- und Sozialhygiene Stiftung.

Hejj, A. (2001). Eine Evolution unserer Moral zur Multikulturalität und Globalisierung?
In: S. Görgens, A. Scheunpflug & K. Stojanov (Hrsg.) Universalistische Moral und weltbürgerliche Erziehung. Die Herausforderung der Globalisierung im Horizont der modernen Evolutionsforschung (S. 117-131). Frankfurt am Main: Verlag für Interkulturelle Kommunikation.

Hejj, A. (2000). Globalisierung und soziale Bindung: Was die Gruppengröße mit der Entwicklung der Kommunikation zu tun hat.
In: H.-P. Mahnke & A. Treml (Hrsg.) Total global - Weltbürgerliche Erziehung als Überforderung der Ethik? (S. 13-17). Frankfurt am Main: Verlag Moritz Diesterweg.

Hejj, A. (2000). Tratschen als Relikt - Anthropologische und kulturelle Bedingungen sozialer Kommunikation.
In: M. Liedtke (Hrsg.), Relikte. Der Mensch und seine Kultur. (S. 89-99). Graz: Austria Medien Service.

Hejj, A. (1999). Von der Traumzeit zum aufgeweckten Schüler - Anthropologische und kulturelle Bedeutung der Schlafzeit für die Erziehung.
In: J. Bilstein, G. Miller-Kipp, & Ch. Wulf (Hrsg.), Transformationen der Zeit. Erziehungswissenschaftliche Studien zur Chronotopologie. (S. 364-374). Weinheim: Beltz Deutscher Studien Verlag.

Hejj, A. (1999). Warum so schüchtern? - Zur fehlenden Selbstachtung der Psychologiestudenten.
In: Rietz, I., Kliche, Th. & Wahl, S. (Hrsg.). Das Image der Psychologie. Empirie und Perspektiven zur Fachentwicklung. (S. 171-191). Lengerich: Pabst.

Hejj, A. (1999). Durch die Grenze von der Sowjetunion nach Rußland - Wie kündigte sich der Zerfall im Ausdruck ehemaliger und Noch-Sowjetbürger an?
In: R. Pycha, B. Klammer, H. Hinterhuber, M. Heuser, J. Schwitzer (Hrsg.), Grenzgänger. (S. 79-89). Bozen: Distel.

Hejj, A. (1998). Die Welt der Singles.
In H. Lachnit, A. Jacobs & F. Rösler, (Hrsg.), Experimentelle Psychologie (S. 125). Berlin: Pabst Science Publishers.

Hejj, A. (1997). Empirische Methoden zur Erfassung der Schulkultur.
In N. Seibert (Hrsg.), Anspruch Schulkultur. Interdisziplinäre Darstellung eines neuzeitlichen schulpädagogischen Begriffs. (S. 97-118). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Hejj, A. (1997). Das erste Mal: "Drehbücher" in unseren Köpfen zum ersten Rendezvous.
In E. van der Meer, (Hrsg.), Experimentelle Psychologie (S. 364). Berlin: Pabst Science Publishers.

Hejj, A. (1996). Evolutionspsychologie der geschlechtsspezifischen Bewertungskriterien für die Partnerwahl.
In A. Schorr (Hrsg.), Experimentelle Psychologie (S. 110). Berlin: Pabst Science Publishers.

Hejj, A. & Hudson, R. (1995). Die hedonische Bewertung geschlechtsspezifischer Düfte bei Homo- und Heterosexuellen.
In O. Güntürkün, R. Guski, C. Walter, & A. Wohlschläger (Hrsg.), Experimentelle Psychologie (S. 139). Regensburg: Roderer.

Hejj, A. (1989). Beratungsstelle und Gericht - Vergleich der Einstellungsentwicklungen zur Kriminalität bei Psychologen und Juristen.
In W. Marx & A. Hejj (Hrsg.), Subjektive Strukturen (S. 80-99). Göttingen: Hogrefe.

Hejj, A. (1989). Was "lernen" Psychologen? Änderung der Einstellung zur Neurose im Laufe des Studiums.
In W. Marx & A. Hejj (Hrsg.), Subjektive Strukturen (S. 62-79). Göttingen: Hogrefe.

Hejj, A. (1989). Das gewisse Etwas. Geschlechtsspezifische Einstellung zu Partnermerkmalen.
In W. Marx & A. Hejj (Hrsg.), Subjektive Strukturen (S. 40-61). Göttingen: Hogrefe.

Hejj, A. & Strube, G. (1988). Wortfeld im Wandel: Entwicklung und Expertise als strukturierende Faktoren des semantischen Bereichs "Säugetiere".
In  W. Marx (Hrsg.), Verbales Gedächtnis und Informationsverarbeitung. Forschungsberichte aus der allgemeinen Psychologie. (S. 72-109). Göttingen: Hogrefe.

 

C.)    Zeitschriftenartikel

 

Hejj, A. (2015). Education for tolerance - Mastering global challenges.
Journal for Research and Education, Special Issue # 4, 70-76. hier zu lesen

Hejj, A. (2015). Successful company management based on the intelligence of the Stone-age.
Manasment podnikov / Management of companies, 4 (1), 9-17.

Hejj, A. (2011). Bologna baloney – University, an independent stronghold of free thinking since the Middle Ages, is in danger.
PedActa, 1, 1-12. hier zu lesen

Hejj, A. (2010). Group-size, communication and challenges for the education of global citizens.
International Journal of Higher Education and Democracy Request, 1, 72-79. hier zu lesen

Hejj, A. (2008). "Elvont tarisznyások" és "beképzelt magolósok" - hogyan látják egymást a PTE egyes karainak hallgatói? (
[
"Abgefahrene Träumer" und "eingebildete Pauker" - Die stereotypische Wahrnehmung jeder der Fakultäten der Universität Pécs in den Augen der In- und Outgroup Studierenden]
Tudás menedzsment, 9/1, 92-98.

Hejj, A. (2007). Kőkorszaki menedzsment.
[Management aus der Steinzeit - Intuition und Emotion unter einer evolutionspsychpologischen Perspektive]
Tudás menedzsment, 8/2, 39-43.

Hejj, A. (2001). Erziehungsziel Erwachsensein - Teil 2: Von der Reife zur Toleranz.
Voitsberger Manuskripte. Betrachtungen über Menschen, 17, 4-9.

Hejj, A. (2000). Erziehungsziel Erwachsensein - Teil 1: Entwicklungspsychologische Grundlagen.
Voitsberger Manuskripte. Betrachtungen über Menschen, 16, 58-66.

Hejj, A. (2000). Partnerwahlstrategien - ihre Herkunft und Zukunft.
Homo. Zeitschrift für vergleichende Biologie des Menschen, 51S, 43.

Hejj, A. (1999). Süchtig nach Serien? Anthropologische und kulturelle Bedingungen moderner Verrücktheiten.
Voitsberger Manuskripte. Betrachtungen über Menschen, 13, 47-51.

Hejj, A. (1998). Gefestigte Gefühle statt kalter Klugheit - vom IQ zum EQ.
Voitsberger Manuskripte. Betrachtungen über Menschen, 11, 47-53.

Hejj, A. (1998). Pädagogik versus Demagogie - Für Einstellungsveränderung mit Verantwortung.
Voitsberger Manuskripte. Betrachtungen über Menschen, 10, 22-25.

Hejj, A. (1998). Vorurteil = Vorteil + Urteil? - Der Mensch und seine Einstellungen.
Voitsberger Manuskripte. Betrachtungen über Menschen, 9, 23-27.

Hejj, A. (1998). Wie eine evolutionstheoretische Fundierung den kognitionistischen Reduktionismus aufheben kann. Ethik und Sozialwissenschaften - Streitforum für Erwägungskultur, 9, 44-46.

Hejj, A. (1997). Jung ledig sucht? - Die Welt der Singles.
Zeitschrift für Familienforschung, 9/2, 26-47.

Hejj, A. (1997). Schulleben und -kultur. Ein empirischer Beitrag zu einer Grundsatzdiskussion der Schulpädagogik:
Pädagogische Welt, 51,
556-559.

Hejj, A. (1997). Welche Motive führen zu einem bestimmten Beruf? Bewertung und Präferenz der Professionen bei Schülern und Studenten.
Pädagogische Welt, 51, 492-497.

Hudson, R. & Hejj, A. (1995). Gender identification by odor.
Journal of psychophysiology, 9 (4), 343-344.

Hejj, A. (1995). Die Zukunftsperspektive von Jugendlichen und jungen Erwachsenen.
Pädagogische Welt, 49, 570-574.

Hejj, A. (1993). Die Unabhängigkeit der baltischen Staaten in den kognitiven Karten von baltischen, russischen und deutschen Studenten.
Politische Psychologie Aktuell, 12, 14-32.

Hejj, A. (1992). Der Zerfall der Sowjetunion. Einsichten in die Arbeitsweise der kognitiven Sozialpsychologie.
Einsichten, 2, 22-25.

Läge, D., Hejj, A., & Schröger, E. (1991). Die subjektive Struktur der politischen Landschaft der DDR im Jahr 1990 - eine Längsschnittuntersuchung mit Ost-Berliner Studenten.
Zeitschrift für Sozialpsychologie, 22, 260-269.

Hejj, A. & Marx, W. (1987). Die subjektive Repräsentation Europas bei Ost-, West- und Nichteuropäern.
Zeitschrift für Sozialpsychologie, 18,
180-190.